Judasbaum schneiden oder natürlich wachsen lassen?

Außerdem finden Sie hier alles Wissenswerte zu den schönsten Judasbaum Arten

Der Judasbaum, bekannt für seine spektakuläre Frühlingsblüte und markante Silhouette, ist eine Bereicherung für jeden Garten. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Pflege und ob man einen Judasbaum schneiden sollte. Ob Sie nun ein erfahrener Gärtner sind oder gerade erst mit der Gartenarbeit beginnen, unsere Tipps helfen Ihnen, die Gesundheit und Schönheit Ihres Exemplares zu bewahren.

» Unsere Empfehlung:
die besten Gartenscheren zum Schneiden von Judasbäumen

Multi-Gartenschere für das Judasbaum schneiden

Botanische Herkunft und Verbreitung des Judasbaums


Der Judasbaum (Cercis) ist eine Gattung in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Ursprünglich stammt er aus Südeuropa und Westasien, hat sich jedoch aufgrund seiner attraktiven Erscheinung weltweit in gemäßigten Klimazonen verbreitet.

Aussehen und Wuchsform von Judasbäumen

Der Judasbaum ist bekannt für seine herzförmigen Blätter, die im Frühling ein leuchtendes Grün zeigen und sich im Herbst oft in Gelb- oder Rottöne verfärben. Ein besonderes Merkmal sind die zahlreichen rosa bis purpurfarbenen Blüten, die direkt am Holz älterer Zweige und am Stamm erscheinen, bevor die Blätter sprießen. Diese Blütenpracht macht den Baum zu einem echten Hingucker im Frühjahr. Der Judasbaum kann je nach Art und Sorte als mehrstämmiger Strauch oder kleiner Baum wachsen und erreicht üblicherweise Höhen zwischen 4 und 10 Metern.

Verschiedene Arten des Judasbaums mit spektakulärer Farbenpracht

Es gibt drei Judasbaumarten, die in unseren Gärten verwendet werden: den Gewöhnlichen Judasbaum (Cercis siliquastrum), der bei uns am häufigsten anzutreffen ist und auch Gemeiner Judasbaum genannt wird, den Amerikanischen oder Kanadischen Judasbaum (C. canadensis) und den Chinesischen Judasbaum (C. chinensis). Die Blätter des Gewöhnlichen und des Chinesischen Judasbaums haben beim Austrieb einen bronzenen Farbton, während der Vegetationsperiode sind sie grün und nehmen im Herbst die typische kräftig gelbe Färbung an. Die Blätter des Kanadischen Judasbaums hingegen sind während der Vegetation dunkelrot und färben sich im Herbst leuchtend gelb. Großer Beliebtheit erfreuen sich vor allem die folgenden Arten:

  • Gewöhnlicher Judasbaum ‘Alba‘: Diese bei uns weit verbreitete Sorte erreicht eine maximale Höhe von 2,5 Metern. Sie hat grüne Blätter und weiße Blüten. Besonders in der Jugend benötigt sie Schutz vor Frost.
  • Gewöhnlicher Judasbaum ‘Rubra‘: Diese Sorte kann bis zu 8 Meter hoch werden. Sie zeichnet sich durch kräftig dunkelrote Blüten und grau-grüne Laubblätter aus. Vor allem junge Pflanzen benötigen Frostschutz.
  • Kanadischer Judasbaum ‘Ruby Falls‘: Diese Sorte wird bis zu 4 Meter hoch und hat eine hängende Wuchsform. Sie zeichnet sich durch kräftig rotes Laub und purpurne Blüten ab April aus. Der Blütenstand ist sehr dicht und die Pflanze ist äußerst frosthart.
  • Kanadischer Judasbaum ‘Merlot‘: Diese Sorte erreicht eine Höhe von bis zu 4 Metern und besticht durch ein besonderes Farbenspiel von Laub und Blüten. Die dunkelrote Farbe der Blätter erinnert an den Rotwein Merlot.
  • Chinesischer Judasbaum ‘Avondale‘: Diese Sorte wächst bis zu 2,5 Meter hoch und hat violett-rote Blüten. Die Blätter sind während der Vegetationsperiode grün und bekommen im Herbst eine kräftige gelbe Färbung.

So finden Sie den richtigen Standort für einen Judasbaum


Der Judasbaum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Idealerweise sollte der Boden gut durchlässig, humusreich und nicht zu trocken sein. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden, da sie die Wurzeln schädigen kann.

Pflegehinweise, Düngung und Bewässerung

Obwohl der Judasbaum als relativ pflegeleicht gilt, sind einige Grundlagen der Pflege zu beachten, um seine Gesundheit und Schönheit zu erhalten:

  • Wasserbedarf:
    Junge Bäume benötigen regelmäßige Bewässerung, besonders in Trockenperioden. Ältere Exemplare kommen gut mit dem natürlichen Niederschlag aus, solange der Standort nicht zu trocken ist.
  • Düngung:
    Eine leichte Düngung im Frühjahr kann das Wachstum und die Blütenbildung fördern. Verwenden Sie einen ausgewogenen Langzeitdünger.
  • Frostschutz:
    In sehr kalten Regionen kann ein Winterschutz sinnvoll sein, besonders für junge Bäume.

Muss ein Judasbaum geschnitten werden?


Der Judasbaum ist eine äußerst pflegeleichte Pflanze. Ein Schnitt ist selten erforderlich, da der Großstrauch von Natur aus sehr malerisch wächst und ein Schnitt diese Optik beeinträchtigen würde. Wenn ein Schnitt dennoch notwendig ist, sollte er im Herbst nach dem Ende der Vegetationsperiode erfolgen. Es ist ratsam, höchstens ein Drittel der Trieblänge abzuschneiden, da die Pflanze einen zu starken Rückschnitt nicht gut verträgt. Abgestorbene Pflanzenteile können jedoch regelmäßig entfernt werden.

Dank seiner tiefreichenden Hauptwurzel kann der Judasbaum Nährstoffe aus tiefen Bodenschichten aufnehmen, sodass keine zusätzliche Düngung erforderlich ist. Auch das Gießen ist normalerweise nicht notwendig, da das Wurzelsystem der Pflanze große Hitze und kurze Trockenperioden problemlos übersteht. Nur bei längeren Trockenphasen sollte gegossen werden.

Wie schneidet man den Judasbaum?

Beim Schneiden des Judasbaums sollten Sie folgende Schritte beachten:

Entfernen Sie tote oder beschädigte Äste, denn diese können Krankheiten verursachen und die Gesamtgesundheit des Baumes beeinträchtigen. Formen Sie den Baum und entfernen Sie überkreuzende oder reibende Äste, um eine gute Luftzirkulation und Lichtdurchdringung zu gewährleisten. Reduzieren Sie die Krone bei Bedarf. Dieser Rückshcnitt sollte jedoch nur moderat erfolgen, um die natürliche Form des Baumes zu bewahren.

Bei uns finden Sie die passenden Gartenscheren

Der Judasbaum ist ein wunderschöner und pflegeleichter Baum, der mit der richtigen Pflege und dem richtigen Schnitt jahrelang Freude in Ihrem Garten verbreiten kann. Mit unseren Tipps und der richtigen Ausrüstung sind Sie bestens gerüstet, um die Gesundheit und Ästhetik Ihres Judasbaums zu erhalten. Für den Schnitt des Judasbaums empfehlen wir die Verwendung scharfer und gut gepflegter Werkzeuge. Eine hochwertige Gartenschere oder eine Astschere ist ideal, um saubere und präzise Schnitte zu gewährleisten. Besuchen Sie unsere Produktseiten, um das passende Werkzeug für Ihre Gartenarbeit zu finden.

» Alle Gartenscheren von Schnittzeiten

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – Ihr Team von Schnittzeiten.de wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Pflege Ihres Judasbaums!